SECOTEK – Nordrhein-Westfalen

Winterdienst regional in Solingen


In und um Nordrhein-Westfalen ist unser Unternehmen die bessere Wahl, falls es um Winterdienst geht

Unser Unternehmen setzt in Solingen und bundesweit erlesenes erfahrenes und qualifiziertes Dienstpersonal für Winterdienst ein. Kompetent, gründlich, schnell sowie zuverlässig. Ihr Ansprechpartner für Facility Management – unsere Firma ist in Nordrhein-Westfalen und in der gesamten Großregion im Einsatz.

Unsere Leitlinie und unsere Arbeitstransparenz sind für unseren bisherigen Erfolg in Solingen entscheidend. Überzeugen Sie sich von unseren Referenzen und unseren Erfolg bei Winterdienst in Nordrhein-Westfalen. Zu unseren Aufträgen in Nordrhein-Westfalen zählen Geschäfte mit Einzelstandorten, sowie Großkunden mit multiplen Niederlassungen deutschlandweit.


Überzeugen Sie sich von unserer Erfahrung als Facility Management Dienstleister in der Region Solingen. Kontaktinformationen für das Einzugsgebiet Solingen:  Telefonisch oder schriftlich können Sie sich an beliebige SECOTEK-Servicestellen wenden – wir stehen Ihnen für Expertenberatungen, Preisinformationen sowie Ausschreibungen für den Großraum Nordrhein-Westfalen gerne zur Seite.



Geographie

Lage

Solingen liegt ca. 24 Kilometer östlich von Düsseldorf und ca. 35 Kilometer nördlich von Köln.

Ausdehnung des Stadtgebiets

Das Stadtgebiet Solingens hat eine Größe von 89,54 km². Die größte Ost-West-Ausdehnung beträgt 15,68 Kilometer, die größte Nord-Süd-Ausdehnung 11,7 Kilometer. Der geographische Mittelpunkt der Stadt befindet sich hinter dem Haus Damaschkestraße 17 in Solingen-Mitte. Er wurde offiziell ermittelt und mit einem Felsblock gekennzeichnet. Die Stadtgrenze hat eine Gesamtlänge von 62 Kilometern, wovon die Wupper als Fluss eine natürliche Stadtgrenze von ca. 26 Kilometern bildet. Solingen liegt auf 51 Grad 10 Minuten nördlicher Breite und 7 Grad 3 Minuten östlicher Länge und damit auf dem gleichen Breitengrad wie Leipzig, London und Quebec und auf dem gleichen Längengrad wie Monaco und Basel. Der höchste Punkt im Stadtgebiet befindet sich mit 276 Metern über Normalhöhennull am ehemaligen Gräfrather Wasserturm, dem heutigen Lichtturm. Der tiefste Punkt befindet sich in der Ohligser Heide und liegt nur 53 Meter über Normalhöhennull.

Nachbargemeinden

Die folgenden Städte und Kreise grenzen unmittelbar an die Stadt Solingen, sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Nordosten genannt:

Wuppertal und Remscheid (beides kreisfreie Städte), Wermelskirchen und
Leichlingen (beide Rheinisch-Bergischer Kreis), Langenfeld, Hilden und Haan (alle Kreis Mettmann).

Stadtstruktur

Das aktuelle Solinger Stadtgebiet entstand aus dem Zusammenschluss mehrerer Kleinstädte. Solingen existiert in der heutigen Größe erst seit 1975 mit der Eingemeindung der Stadt Burg an der Wupper.

Die meisten Stadtteile haben ihr eigenes, kleinräumiges Zentrum, um das herum sie entstanden sind. Die Entwicklungsgeschichte der Solinger Stadtteile ist dabei mitunter sehr verschieden. So entstand der Stadtteil Gräfrath rund um das alte Kloster Gräfrath schon ab den 1190er Jahren, während etwa Ohligs erst mit Anschluss an den Eisenbahnverkehr ab den 1870er Jahren aufblühte. Verbunden sind die einzelnen Stadtteile neben den Hauptdurchgangsstraßen oftmals auch durch kleinere, teils in Serpentinen geführten Straßen, die das ganze Stadtgebiet durchqueren. Die Stadtteile Gräfrath, Wald, Mitte, Höhscheid und Merscheid liegen im Wesentlichen auf fünf kleineren Höhenrücken, die von Osten nach Westen verlaufen. Solingen hat sechs tief gelegene und stark bewaldete Bachtäler. Dies sind im Einzelnen (von Norden nach Süden) das Ittertal, das Lochbachtal, das Viehbachtal, das Nacker Bachtal, das Pilghauser Bachtal und das Weinsberger Bachtal.

Die ursprüngliche Besiedelung in Solingen, fand in den sogenannten Hofschaften statt, also in einer Gruppe von wenigen Häusern. Diese bildeten sich nicht selten um einen Schleifkotten, eine Mühle oder ein Hammerwerk herum, deren große Verbreitung die vielen Bäche im Bergischen Land begünstigten. Die heute noch vorhandenen Hofschaften liegen deshalb außerhalb der Hauptdurchgangsstraßen in den Bachtälern oder an der Wupper.

Gemarkungsgrenzen

Im Vergleich zu den Grenzen der aktuellen Stadtbezirke weichen die alten Gemarkungsgrenzen erheblich davon ab. Das gänzlich von der Landkarte verschwundene Dorp wurde beispielsweise von der alten Stadt Solingen eingemeindet und zur Gemarkung Höhscheid gehörte u. a. der heutige Stadtteil Aufderhöhe. Nur die Grenzen des Stadtteils Burg sind identisch mit den alten Gemarkungsgrenzen.

Stadtgliederung

Das heutige Stadtgebiet Solingens besteht aus fünf Stadtbezirken mit eigener Bezirksvertretung. Der westlichste Bezirk Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid ist mit einer Einwohnerzahl von über 43.000 der größte, Gräfrath im Norden ist mit 18.000 Einwohnern der kleinste Solinger Stadtbezirk.

Die fünf Stadtbezirke:

  • Gräfrath
  • Wald
  • Solingen-Mitte
  • Burg/Höhscheid
  • Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid

Die acht Stadtteile:

  • Aufderhöhe
  • Burg
  • Gräfrath
  • Höhscheid
  • Mitte
  • Merscheid
  • Ohligs
  • Wald

Weitere Ortsteile

Die heutige Großstadt Solingen verfügt historisch über mehr als 400 Ortsteile und Wohnviertel mit eigenem Namen und einer eigenen Geschichte. Einige davon sind für das Bergische Land typische Hofschaften, deren Grenzen nicht genau festgelegt sind. Die nachfolgende, nicht abschließende Auflistung gibt einen Überblick über einige dieser Orte. Sie ist alphabetisch nach Stadtbezirken gegliedert.

Siehe auch: Kategorie:Ortsteil von Solingen

Klima

Solingen liegt im nordwestdeutschen Klimabereich, was zu normal warmen Sommern und relativ milden Wintern führt. Einflüsse der örtlichen Topografie führen dabei zu unterschiedlichen Ausprägungen der Klimaparameter Temperatur und Niederschlag. So kommt es oft im Winter vor, das im wesentlich höher gelegenen Solingen-Gräfrath einige Zentimeter Neuschnee fallen, während es zeitgleich im geografisch tieferen und flacheren Ohligs regnet. Die Jahresmitteltemperatur liegt bei 10,2 °C.

Solingen gehört nach der Nachbarstadt Wuppertal zu den Städten in Deutschland mit den höchsten Niederschlagsmengen. Dies ist primär darin begründet, dass das Bergische Land von Nordwesten her die erste nennenswerte Erhebung darstellt, so dass sich Wolken vielfach anstauen.

Die nachfolgenden Daten beziehen sich auf den Zeitraum von April 2015 bis März 2020. Gemessen wurde an der Wetterstation in Wuppertal-Buchenhofen, die sich an der Stadtgrenze zu Solingen-Gräfrath befindet.

Klimaschutz

Quelle: Wikipedia

Winterdienst in Solingen – unser Unternehmen übernimmt das für Ihre Entlastung!

Sie haben Fragen zum Anliegen Winterdienst in Solingen oder interessieren sich für Preise oder weitere Services im Bereich Immobilienmanagement? Jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Winterdienst in Solingen anfordern.

Sie planen eine Ausschreibung für Winterdienst in Solingen? Laden Sie uns gerne dazu ein.

Angebot anfordern

Winterdienst in und rund um Solingen in erfahrenen Händen


In Nordrhein-Westfalen können Sie bei Immobilien auf uns als Komplettanbieter für Winterdienst zählen. Unser Portfolio-Kapazitäten sind für den Bedarf der 164359 Ansässigen in Solingen und auf bundesweite Ballungsgebiete skalierbar. Nur mit gutem Facility Management werden Kapazitäten in Ihrer Firma in Solingen frei. Sie können sich auf Ihre Fachbereiche konzentrieren und Ihren Erfolg in Nordrhein-Westfalen ausweiten.

Leistungen in und rund um Solingen in Nordrhein-Westfalen


Über Winterdienst hinaus bieten wir ein Gesamtportfolio im Facility Management an. Sie sind unsicher, ob Ihr Ort zur Stadt Solingen in Nordrhein-Westfalen gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind bundesweit im Dienst. Sollten Sie eine Leistung vermissen, informieren wir Sie gerne umfassend über unsere Leistungen in der Region Solingen.

Fragen zu Winterdienst in Solingen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.


SECOTEK Facility Management