SECOTEK – Nordrhein-Westfalen

Objektbetreuung in der Stadt Wesel

Bei Immobilien in Nordrhein-Westfalen ist unser Unternehmen das Meisterteam, überzeugen Sie sich von unserer Kompetenz bei Objektbetreuungen

Lediglich belastbares und bewährtes Personal für Objektbetreuungen wird in Wesel und in ganz Deutschland beschäftigt. Sachkundig, gründlich, schnell und zuverlässig. Ihr Partner für Facility Management – SECOTEK Facility Management ist in Nordrhein-Westfalen und in der Region im Einsatz.

Unsere Arbeitsweise und unsere Transparenz sind für unseren Erfolg in Wesel entscheidend. Wir sind führend bei Objektbetreuungen in Nordrhein-Westfalen. Zu unserem Klientel in Nordrhein-Westfalen zählen Unternehmen mit Einzelstandorten, sowie Handelsketten mit vielen Niederlassungen bundesweit.

Lassen Sie sich überzeugen von unserer Expertise als Facility Management Dienstleister in und rund um Wesel. Kontaktdaten für das Einzugsgebiet Wesel:  Telefonisch und schriftlich können Sie sich an beliebige SECOTEK-Standorte wenden – wir stehen Ihnen für Beratungen, Preisinformationen und Ausschreibungen für die Region Nordrhein-Westfalen gerne zur Seite.

Geografie

Lage und Ausdehnung

Wesel liegt am unteren Niederrhein und ist von verschiedenen Landschafts- und Kulturräumen umgeben. Einerseits liegt die Stadt im Randbereich des Ruhrgebiets, ist Mitglied des Regionalverbands Ruhr und von den Stadtzentren der südlich gelegenen Großstädte Duisburg und Oberhausen in Luftlinie jeweils rund 25 Kilometer entfernt. Düsseldorf liegt etwa 50 Kilometer, Köln rund 85 Kilometer südlich. Im Norden und im Westen jenseits des Rheins liegt dagegen die vergleichsweise dünn besiedelte Landschaft des unteren Niederrheins und Richtung Norden ist die Grenze zu den Niederlanden rund 25 Kilometer in Luftlinie entfernt. Östlich und nordöstlich der Stadt liegt der Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland, zugleich befindet sich dort die Grenze zum Landesteil Westfalen. Auf Weseler Stadtgebiet fließt die Lippe, die dort in den Rhein mündet, und zudem die Issel.

Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von 122,56 Quadratkilometern, womit Wesel der Fläche nach die zweitgrößte Stadt des Kreises nach Hamminkeln ist. Die maximale Nord-Süd-Ausdehnung beträgt 12,0 und die maximale Ost-West-Ausdehnung 17,3 Kilometer. Seit der Gebietsreform umfasst Wesel mit dem Stadtteil Büderich neben seinem rechtsrheinischen Kernbereich auch ein linksrheinisches Gebiet mit einer Fläche von 24 Quadratkilometern. Damit ist Wesel die am weitesten rheinabwärts gelegene Stadt, die Gebiete auf beiden Seiten des Stroms umfasst. Die Bevölkerungsdichte liegt bei knapp 500 Einwohnern je Quadratkilometer, ist allerdings sehr unterschiedlich verteilt. Der am dichtesten besiedelte Stadtteil Wesel weist annähernd 1.500 Einwohner pro Quadratkilometer auf, der Stadtteil Bislich hingegen nur etwa 70 Einwohner pro Quadratkilometer.

Im Nordwesten grenzt Wesel mit seinem Stadtteil Bislich an das Gebiet der ebenfalls am Rhein gelegenen Stadt Rees, die als einzige Nachbargemeinde nicht dem Kreis Wesel, sondern dem Kreis Kleve angehört. Nördlich grenzt das Stadtgebiet an die Stadt Hamminkeln und im Norden sowie im Osten an die Gemeinde Hünxe. Es handelt sich jeweils um vergleichsweise dünn besiedelte Gemeinden mit weniger als 200 Einwohnern pro Quadratkilometer. Im Süden bildet der Wesel-Datteln-Kanal die Grenze zur Stadt Voerde. In diese Richtung besteht Wesels Anschluss an den Verdichtungsraum des Ruhrgebiets. Im Südwesten besteht auf der linken Rheinseite eine Grenze zur Stadt Rheinberg. Zur linksrheinisch gelegenen Stadt Xanten besteht im Westen sowohl eine Landgrenze (Stadtteil Büderich) als auch eine durch den Rhein markierte Grenze (rechtsrheinischer Stadtteil Bislich). Die Gesamtlänge der Stadtgrenze beträgt 61,8 Kilometer.

Flächennutzung

2016 wurde annähernd die Hälfte des Stadtgebiets von landwirtschaftlicher Fläche eingenommen, womit diese den deutlich größten Anteil an den verschiedenen Formen der Flächennutzung einnahm. Der Anteil von Gebäude- und Freifläche am Stadtgebiet entspricht nahezu dem Landesschnitt, wohingegen Betriebs-, Erholungs- und Verkehrsfläche jeweils leicht über dem Landesdurchschnitt liegen. Insgesamt beläuft sich der Gesamtanteil von Siedlungs- und Verkehrsfläche am Stadtgebiet auf 24,6 % und damit leicht über dem Landesschnitt von 22,9 %. Es handelt sich dabei um die Summe der vorher genannten Flächenarten, die allerdings geringfügig abweichend berechnet wird. Deutlich geringer als im Landesschnitt war 2016 der Anteil der Waldfläche. Mit 14,6 % lag der Waldanteil allerdings nur knapp unter dem Durchschnitt des Regierungsbezirks Düsseldorf (15,6 %). Zu Jahresbeginn 2016 war Wesel unter allen Kommunen des Landes Nordrhein-Westfalen diejenige mit dem größten Anteil an Wasserfläche. Dieser lag bei 13,3 %, gegenüber nur 1,9 % im Landesschnitt. Größere Wasserflächen sind neben dem mehrere hundert Meter breiten Rhein sowie den Flüssen Lippe und Issel mehrere Baggerseen, darunter der Auesee und der Diersfordter Waldsee. Bis auf den sehr stadtnahen Auesee liegen alle größeren Baggerseen im Bereich des Stadtteils Bislich und zum kleineren Teil im Stadtteil Büderich. Auch die Nachbarstädte Rees (12,4 %) und Xanten (11,4 %) wiesen 2016 mehr als 10 % Wasserflächen auf.

Stadtgliederung

Räumlich ist die Stadt in folgende fünf Stadtteile gegliedert, die wiederum aus weiteren Ortsteilen bestehen:

  • Bislich: Bergerfurth, Bislich und Diersfordt
  • Büderich: Büderich, Ginderich und Werrich/Perrich
  • Flüren: Flüren
  • Obrighoven-Lackhausen: Lackhausen, Obrighoven und Wittenberg
  • Wesel: Altstadt, Blumenkamp, Feldmark, Fusternberg und Schepersfeld

Zu Daten auch über die einzelnen Ortsteile siehe Liste der Stadtteile von Wesel.

Die Untergliederung in Stadt- und Ortsteile dient vorrangig statistischen Zwecken, spiegelt jedoch bestimmte historische Gegebenheiten wider. Der Stadtteil Wesel umfasst bis auf Blumenkamp im Norden und Lippedorf im Süden Gebiete, die bereits im Mittelalter zur Stadt gehörten. Die Entwicklung der Feldmark, Fusternbergs und Schepersfelds zu städtisch geprägten Quartieren begann jedoch erst um 1890. Die Stadtteile Obrighoven-Lackhausen und Flüren wurden jeweils 1969 eingemeindet, waren in ihrer historischen Entwicklung jedoch bereits zuvor eng mit Wesel verbunden und weisen eine Bevölkerungsdichte nah am Durchschnitt des gesamten Stadtgebiets auf. Dagegen wurden Bislich und Büderich jeweils erst 1975 eingemeindet, weisen eine geringere Bevölkerungsdichte und eher ländliche Strukturen auf.

Quelle: Wikipedia

Objektbetreuung in Wesel – unser Unternehmen macht das für Ihr Unternehmen!

Benötigen Sie Infos im Bereich Objektbetreuung in Wesel oder interessieren sich Preisgestaltung und weitere Arbeiten im Bereich Facility Management? Jetzt unkompliziert ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Objektbetreuung in Wesel anfragen.

Sie haben eine Ausschreibung für Objektbetreuung in Wesel? Laden Sie uns gerne dazu ein.

Jetzt Infos anfordern

Objektbetreuung für Wesel von SECOTEK

In Nordrhein-Westfalen können Sie bei Facility Management Leistungen auf uns als Komplettanbieter für Objektbetreuungen zählen. Unser Portfolio-Kapazitäten sind für die Ansprüche der 61685 Bürger in Wesel und auf bundesweite Städte skalierbar. Mit professionellem Gebäudemanagement werden Kapazitäten in Ihrem Betrieb in Wesel frei. Sie können sich auf Ihre Fachbereiche konzentrieren und Ihren Erfolg in Nordrhein-Westfalen ausbauen.

Leistungsspektrum in Wesel in Nordrhein-Westfalen

Sie sind unsicher, ob Ihr Standort zur Stadt Wesel in Nordrhein-Westfalen gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind überregional im Dienst. Sollten Sie eine Leistung benötigen, informieren wir Sie gerne umfassend über unsere Leistungen in der Region Wesel. Über Objektbetreuungen hinaus bieten wir das volle Spektrum aller Leistungen im Facility Management an.

Benötigen Sie ein Angebot für Objektbetreuungen in der Region Wesel?

Wir beantworten Ihre Fragen gerne!