SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma Hygienereinigung Magdeburg

SECOTEK – Sachsen-Anhalt

Hygienereinigung im Raum Magdeburg

Bei Immobilien in Sachsen-Anhalt sind wir die Koryphäe, nicht nur wenn es um Hygienereinigungen geht

Ausschließlich erfahrenes und bewährtes Teampersonal für Hygienereinigungen wird in Magdeburg und bundesweit beschäftigt. Ihr Ansprechpartner für Facility Management – unsere Firma ist in Sachsen-Anhalt und in der Region bewährt, gründlich, schnell sowie zuverlässig.

Zu unseren Referenzen in Sachsen-Anhalt gehören Unternehmen mit Einzelstandorten, sowie Großkunden mit mehreren Niederlassungen bundesweit. Unsere Systematik und unsere Transparenz in allen Arbeitsschritten sind für unsere Kunden in Magdeburg entscheidend. Überzeugen Sie sich von unseren Referenzen und unseren Erfolg bei Hygienereinigungen in Sachsen-Anhalt.

Lassen Sie sich überzeugen von unserem Können als Facility Management Dienstleister in Magdeburg. Kontaktdaten für den Standort Magdeburg:  Telefonisch oder schriftlich können Sie sich an beliebige SECOTEK-Standorte wenden – wir stehen Ihnen für Expertenberatungen, Konzepte sowie Ausschreibungen für den Großraum Sachsen-Anhalt gerne zur Seite.

Geographie

Die kreisfreie Stadt im Zentrum Sachsen-Anhalts liegt an der mittleren Elbe und am Ostrand der Landschaft Magdeburger Börde auf altem Kulturboden und bildet das Zentrum der Region Magdeburg (auch Elbe-Börde-Heide genannt). Als Ortsmittelpunkt für die Bestimmung der Lage Magdeburgs gilt der Fußpunkt der nördlichen Domspitze, welcher bei 56 m Höhe liegt. Magdeburgs höchste Erhebung am Hängelsberge, die zur Hügelkette der Börde gehört, beträgt 123,8 m ü. HN, die niedrigste Stelle liegt 40,6 m ü. HN.

Die Stadt erstreckt sich vornehmlich am westlichen Hochufer des Stroms an einer Geländestufe, die durch den Domfelsen (Sand- und Schluffsteine des Rotliegenden in Verlängerung des Flechtinger Höhenzuges) gebildet wird. Magdeburg ist eine der wenigen Städte der Norddeutschen Tiefebene, die neben Grauwacke, einem sandsteinernen Sedimentgestein des Paläozoikums, und in kleinem Maße auf Pechstein und eiszeitlichen Feuersteinablagerungen, auf Fels gegründet ist. Teilweise liegt das Stadtgebiet auf einer langgestreckten Insel zwischen der „Strom-Elbe“ und der „Alten Elbe“ sowie am flachen östlichen Ufer des Flusses. Die Fläche des Stadtgebietes beträgt etwa 201 km², die Stadtlängengrenze einschließlich Exklaven ist 89,9 km lang. 27,1 km davon grenzen an das Jerichower Land, 18,3 km an den Salzlandkreis und 44,5 km an den Landkreis Börde.

Typisch für ostdeutsche Großstädte besitzt Magdeburg keinen ausgeprägten Vorortgürtel und liegt nicht direkt in einem Ballungsraum. Da die Stadt aber als großer Entwicklungsmotor für die umliegende Region fungiert, wird sie als Regiopole eingestuft. Die nächstgelegenen Großstädte sind Wolfsburg etwa 64 Kilometer nordwestlich, die Partnerstadt Braunschweig etwa 75 Kilometer westlich, Halle (Saale) etwa 75 Kilometer südlich und Potsdam etwa 105 Kilometer östlich. Berlin liegt 130 Kilometer östlich.

Die Elbe durchquert Magdeburg auf einer Länge von 21 km. Ihr Pegelnullpunkt an der Strombrücke liegt auf 39,74 m ü. NN. Außerdem besitzt die Stadt mehrere Seen, darunter die Salbker Seen (zusammen 51,7 ha) oder den Barleber See I (103 ha) und II (71,9 ha).

Unter den 50 größten deutschen Städten hat laut einer Studie aus dem ersten Quartal 2007 Magdeburg nach Hannover den zweitgrößten Anteil an öffentlichen Grünflächen im Stadtgebiet.

Nachbargemeinden

Folgende Gemeinden, genannt im Uhrzeigersinn beginnend im Nordosten, grenzen an die Stadt Magdeburg:

  • im Landkreis Jerichower Land: Möser, Biederitz, Gommern
  • im Salzlandkreis: Schönebeck und Bördeland
  • im Landkreis Börde: Sülzetal, Wanzleben-Börde, Hohe Börde, Barleben und Wolmirstedt

Im Ballungsraum Magdeburg (Agglomeration) leben rund 297.000 Menschen.

Schutzgebiete

Auf dem Gebiet Magdeburgs sind bisher 160 geschützte Biotope erfasst, darunter Moore, Sümpfe, Bruch-, Schlucht- und Auwälder, Kopfbaumgruppen, Hecken und Quellbereiche.

Zum Schutz von Natur und Landschaft beziehungsweise zur Erhaltung und Entwicklung von Lebensstätten gibt es in Magdeburg das „Naturschutzgebiet Kreuzhorst“. In der mittleren Elbeniederung umfasst es einen der wenigen naturnahen Auenwaldkomplexe. Überwiegend befindet sich dort ein Stieleichen-Eschenwald. Im Naturschutzgebiet sind bisher 32 Säugetierarten, davon 16 auf der Roten Liste Sachsen-Anhalts, drei Reptilien- und zwölf Amphibienarten, davon sechs gefährdet, elf Fischarten, rund 3000 Schmetterlingsarten und 168 Rüsselkäferarten, aufgelistet. Erwähnenswert ist das Vorkommen von Hirschkäfern, Heldböcken, Steinbeißern, einer vom Aussterben bedrohten Art, Elbebibern und vom gefährdeten Iltis.

Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Lebensraum vieler gefährdeter Tierarten und aufgrund der Vielzahl von Altwässern von hohem ökologischen Wert. Es erstreckt sich auf Teilen der Überflutungsaue und östlich des Hochwasserdeiches.

Des Weiteren existieren in Magdeburg einige geschützte Parks, wie die „Goethe-Anlagen“ oder der „Schneiders Garten“, ein Biosphärenreservat und geschützte Gewässer.

Klima

Der durchschnittliche Jahresniederschlag Magdeburgs liegt bei etwa 500 mm. Gemessen am gesamtdeutschen Durchschnitt gilt das als niedrig; die Stadt liegt noch im Regenschatten des Harzes. Die Durchschnittstemperatur beträgt in Magdeburg 8,8 °C, was im bundesweiten Durchschnitt liegt. Der trockenste Monat ist der Februar, niederschlagsreichster Monat ist Juni. Wärmster Monat ist der Juli, kühlster Monat ist laut Statistik der Januar.

Stadtgliederung

Die Stadt Magdeburg ist in 40 Stadtteile eingeteilt. In allen Stadtteilen gibt es weitere Unterteilungen, die sich im Laufe der Geschichte eingebürgert haben. Dabei handelt es sich meist um Neubausiedlungen oder Wohngebiete, deren Grenzen durchaus fließend sein können.

Quelle: Wikipedia

Hygienereinigung in Magdeburg – unser Betrieb meistert das für Ihre Entlastung!

Haben Sie Fragen im Bereich Hygienereinigung in Magdeburg oder interessieren sich zeitliche Planungen und weitere Leistungen im Bereich Gebäudereinigung? Gleich ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Hygienereinigung in Magdeburg anfordern.

Sie planen eine Ausschreibung für Hygienereinigung in Magdeburg? Wir würden gerne mit einem Angebot teilnehmen.

Hygienereinigung in Magdeburg in erfahrenen Händen

Mit gutem Facility Management werden Kapazitäten in Ihrem Standort in Magdeburg entlastet. Sie können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Ihren Betriebserfolg in Sachsen-Anhalt sichern. Auch in Sachsen-Anhalt können Sie bei Facility Management Leistungen auf uns als Komplettanbieter für Hygienereinigungen zählen. Unsere Leistungskapazitäten sind für die Bedürfnisse der 229826 Ansässigen in Magdeburg und auf bundesweite Städte skalierbar.

Unsere Fachbereiche in Magdeburg in Sachsen-Anhalt

Über Hygienereinigungen hinaus bieten wir das volle Spektrum aller Leistungen im Facility Management an. Sie sind unsicher, ob Ihr Ort zur Stadt Magdeburg in Sachsen-Anhalt gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind in allen Ballungsgebieten im Dienst. Sollten Sie eine Leistung brauchen, informieren wir Sie gerne detailliert über unser Angebot in der Region Magdeburg.

Haben Sie Fragen zu Hygienereinigungen in der Region Magdeburg?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!