SECOTEK – Rheinland-Pfalz

Desinfektionsarbeit in der Stadt Neuwied

In Städten und Kommunen von Rheinland-Pfalz ist SECOTEK der Spezialist, falls es um den Bedarf für Desinfektionsarbeiten geht

Ausgewähltes spezialisiertes und qualifiziertes Dienstpersonal für Desinfektionsarbeiten wird in Neuwied und in ganz Deutschland beschäftigt. SECOTEK ist in Rheinland-Pfalz und regional Ihr Ansprechpartner für Gebäudemanagement – professionell, gründlich, schnell sowie zuverlässig.

Zu unserem Klientel in Rheinland-Pfalz gehören Industrieunternehmen mit Einzelstandorten, sowie Großkunden mit multiplen Standorten in Deutschland. Unsere Arbeitsmethodik und unsere Organisationstransparenz sind für unseren Betriebserfolg in Neuwied entscheidend. Wir sind führend bei Desinfektionsarbeiten in Rheinland-Pfalz.

Überzeugen Sie sich von unserem Fachwissen als Gebäudemanagement Dienstleister in und rund um Neuwied. Kontaktdaten für den Standort Neuwied:  Telefonisch oder schriftlich können Sie sich an beliebige SECOTEK-Servicestellen wenden – wir stehen Ihnen für Expertenberatungen, Angebote und Ausschreibungen für ganz Rheinland-Pfalz gerne zur Seite.

Geographie

Geographische Lage

Rheinland-Pfalz umfasst im Norden vom Rheinischen Schiefergebirge den südlichen Teil der Eifel, den Hunsrück, den westlichen Westerwald, das südwestliche Siegerland und den nordwestlichen Teil des Taunus sowie im südlichen Bereich das Mainzer Becken, das Rheinhessische Hügelland, das Nordpfälzer Bergland, die Westpfälzische Moorniederung, die Westricher Hochfläche, den Pfälzerwald und einen Teil der Oberrheinischen Tiefebene. Es grenzt im Norden an Nordrhein-Westfalen, im Osten an Hessen und Baden-Württemberg, im Süden an die französische Region Grand Est und das Saarland, und im Westen an Luxemburg sowie an die Provinz Lüttich der belgischen Region Wallonien. Rheinland-Pfalz ist das Bundesland mit der größten linksrheinischen Fläche.

Landschaft

Rheinland-Pfalz gehört zu den waldreichsten Ländern in Deutschland, da die Wälder hier rund 42 Prozent der Landesfläche bedecken.

Flüsse und Seen

Durch Rheinland-Pfalz fließen die Bundeswasserstraßen Rhein, Mosel, Saar und Lahn. Weitere bedeutende Fließgewässer sind Nahe, Sauer, Our, Glan und Sieg als Gewässer I. Ordnung. Wegen ihrer wasserwirtschaftlichen Bedeutung sind weitere Wasserläufe als Gewässer II. Ordnung verzeichnet. Es sind dies Speyerbach, Waldlauter, Wieslauter, Wiesbach, Otterbach, Erlenbach, Michelsbach, Pfrimm, Hahnenbach, Simmerbach, Guldenbach, Ellerbach, Ahr, Irsen, Gaybach, Prüm, Enz, Nims, Leukbach, Schwarzbach, Rodalb, Wallhalb, Hornbach, Felsalb, Ruwer, Riveris, Kyll, Oosbach, Salm, Kailbach, Dhron, Kleine Dhron, Lieser, Kleine Kyll, Alf, Üßbach, Flaumbach, Elzbach, Wied, Selz, Nister und Aar. Die restlichen fließenden Gewässer in Rheinland-Pfalz gehören der III. Ordnung an.

Der größte See ist der Laacher See, der Kratersee eines schlafenden Vulkans. Weitere größere Seen in der Eifel, die als Maare aus Vulkanen entstanden sind: Meerfelder Maar, Gemündener Maar, Weinfelder Maar, Schalkenmehrener Maar und Pulvermaar.

Berge

Der höchste Berg des Landes ist der Erbeskopf im Hunsrück mit 816,32 m über NHN.

Geologie

Der oberflächennahe geologische Untergrund im Rheinland-Pfälzischen Teil des Rheinschen Schiefergebirges im Norden und in der Mitte von Rheinland-Pfalz sind geprägt von Tonschiefer, Grauwacke und Quarzit des Unteren Devon. Nordöstlich von Prüm und südwestlich von Limburg sind auch Kalkstein, Dolomit und Tonschiefer aus dem Mittleren bis Oberen Devon erhalten geblieben. Im Süden, auf einer Linie zwischen Birkenfeld und Kirchheimbolanden schließen sich Sandsteine, Konglomerate und Tonsteine aus dem Carbon und Perm an. Sie werden stellenweise von alten vulkanischen Gesteinen, Andesit und Basalt abgewechselt. Wechsellagerungen der Mitteldeutschen Trias bilden den geologischen Untergrund des Bitburger Gutlandes im Westen und des Pfälzer Waldes im Süden des Bundeslandes. Sedimente aus dem Tertiär und Quartär, überwiegend Mergel, Sande und Kiese, sind typisch für Rheinhessen. Eine Besonderheit für Rheinland-Pfalz sind die Bildungen des tertiären Vulkanismus im Westerwald und des quartären Vulkanismus in der Eifel und im Neuwieder Becken.

Aktiver Vulkanismus ist zwar nicht bekannt, dennoch findet sich in einigen Gebieten vulkanisches Gestein aus früherer Aktivität, insbesondere in der Vulkaneifel, aber auch am Pechsteinkopf in der Haardt. Der Laacher See, der größte See in Rheinland-Pfalz, ist der Kratersee eines alten Vulkans, bei dem sich die Experten bis heute streiten, ob er wirklich ganz erloschen ist. In der Vulkaneifel finden sich weitere Maare sowie Kohlenstoffdioxidquellen, die mit dem Geysir Andernach den höchsten Kaltwassergeysir der Welt ermöglichen. Unter dem Dach des anerkannten nationalen Geoparks Vulkanland Eifel erläutern drei eingerichtete Geoparks die Geologie der Region und die vulkanischen Aktivitäten der Vergangenheit der Öffentlichkeit. Geologische Bildungen vulkanischen Ursprungs sind Bims und Tuff vor allem im Laacher Seengebiet, Trachyt und Phonolith im Westerwald. Erdbeben mit schweren Folgen kommen praktisch nicht vor, doch werden der Rheingraben und das Neuwieder Becken als mäßig gefährdete Erdbebenzone eingestuft. Einen Überblick über die geologischen Verhältnisse vermittelt die begehbare geologische Karte von Rheinland-Pfalz im Gelände der Landesgartenschau auf dem Trierer Petrisberg.

Regionen

Rheinland-Pfalz gliedert sich in die folgenden Regionen: im Norden der Westerwald und der südwestliche Teil des Siegerlandes, im Westen die Eifel, in der Mitte der Hunsrück, Mosel-Saar – welche Eifel und Hunsrück voneinander trennt, im Osten der Taunus und Rheinhessen sowie im Süden die Pfalz. Dabei bilden die Gebiete Neuwieder Becken, Rhein-Main-Gebiet und Rhein-Neckar-Dreieck besondere Ballungsgebiete, die beiden letzten mit Verbindung zu den benachbarten Bundesländern Hessen beziehungsweise Baden-Württemberg.

Quelle: Wikipedia

Desinfektionsarbeit in Neuwied – unser Unternehmen übernimmt das für Ihre Immobilie!

Haben Sie Fragen im Bereich Desinfektionsarbeit in Neuwied oder interessieren sich zeitliche Planungen oder weitere Arbeiten im Bereich Gebäudemanagement? Jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Desinfektionsarbeit in Neuwied anfordern.

Sie organisieren eine Ausschreibung für Desinfektionsarbeit in Neuwied? Laden Sie uns gerne dazu ein.

Jetzt Infos anfordern

Desinfektionsarbeit in der Region Neuwied erfahrenen Profis überlassen

Nur mit gutem Gebäudemanagement werden Kapazitäten in Ihrem Unternehmen in Neuwied entlastet. Sie können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Ihren Betriebserfolg in Rheinland-Pfalz ausbauen. Nicht nur in Rheinland-Pfalz können Sie bei Facility Management Leistungen auf uns als Komplettanbieter für Desinfektionsarbeiten zählen. Unser Portfolio-Kapazitäten sind für die Bedürfnisse der 66805 Einwohner in Neuwied und auf bundesweite Ballungsgebiete skalierbar.

SECOTEK Angebot für die Region Neuwied in Rheinland-Pfalz

Sie sind unsicher, ob Ihre Lokalität zur Stadt Neuwied in Rheinland-Pfalz gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind in allen Ballungsgebieten im Dienst. Sollten Sie Informationen zu einer Dienstleistung benötigen, informieren wir Sie gerne umfassend über die verfügbaren SECOTEK Leistungen in der Region Neuwied. Über Desinfektionsarbeiten hinaus bieten wir ein umfassendes Leistungspaket im Facility Management an.

Beratung zu Desinfektionsarbeiten in der Region Neuwied?

Wir antworten Ihnen kurzfristig.