SECOTEK – Hessen

Barreinigung – Kassel

In Hessen ist SECOTEK die nachhaltigere Option, auch bei Barreinigungen setzen wir Bestmarken

Ausschließlich gebildetes und fähiges Teampersonal für Barreinigungen wird in Kassel und in ganz Deutschland beschäftigt. Ihr Ansprechpartner für Gebäudemanagement – unsere Firma ist in Hessen und in der Region qualifiziert, gründlich, schnell sowie zuverlässig.

Unsere Expertise und unsere Arbeitstransparenz sind für unsere Aufträge in Kassel entscheidend. Wir sind spezialisiert auf Barreinigungen in Hessen. Zu unserem Klientel in Hessen zählen Geschäfte mit Einzelstandorten, aber auch Handelsketten mit vielen Immobilien in Deutschland.

Mit ihrem Handwerk beeinflussen unsere Experten die Lebensqualität jedes einzelnen Menschen in der Gesellschaft in der Region Kassel. Lassen Sie sich überzeugen von unserer Qualität als Gebäudemanagement Dienstleister in der Region Kassel. Wir stehen Ihnen für Expertenberatungen, Preisinformationen sowie Ausschreibungen für ganz Hessen gerne zur Seite.

Geographie

Lage

Kassel befindet sich etwa 70 Kilometer nordwestlich des geografischen Mittelpunkts von Deutschland. Nach Erfurt und Göttingen (jeweils rund 50 Kilometer vom Mittelpunkt entfernt) ist Kassel damit die dem geografischen Zentrum Deutschlands am drittnächsten gelegene Großstadt.

Die Stadt befindet sich in Nordhessen nahe den Grenzen zu Niedersachsen und Thüringen im Kasseler Becken, das im geomorphologischen Sinn kein Becken ist, sondern ein weit ausgedehnter Talkessel, in dem sich insbesondere im Bereich der Karls- und Fuldaaue eine weitläufige Flussniederung der Fulda befindet. Das Kasseler Becken ist Teil der Westhessischen Senke, die ihrerseits ein Teil der Mittelmeer-Mjösen-Zone ist.

In diesem Talkessel wird die Stadt von den etwas entfernten Langenbergen im Südwesten und dem Hohen Habichtswald im Westen (jeweils ein Bestandteil des Habichtswälder Berglandes) sowie von den südlichen Ausläufern des Reinhardswaldes (Teil des Weserberglandes) im Nordosten, dem Kaufunger Wald im Osten und der Söhre im Südosten und Süden (beides Teile des Fulda-Werra-Berglandes) eingerahmt. Diese fünf Mittelgebirge sind durch zwei nördlich und südlich der Stadt gelegene und in West-Ost-Richtung verlaufende Höhenrücken miteinander verbunden, so dass der Kasseler Talkessel – abgesehen vom Flusstal der Fulda, das diesen von Süd nach Nord durchschneidet – von Bergzügen umgeben ist.

In der Innenstadt bildet der Kasseler Graben mit Gesteinen des Muschelkalks durch Reliefumkehr einen auffälligen Höhenrücken (Weinberg).

Da das Habichtswälder Bergland und die Westhessische Senke zum Westhessischen Bergland, das Weserbergland zum Niedersächsischen Bergland und das Fulda-Werra-Bergland zum Osthessischen Bergland gehört, befindet sich die Stadt an der unmittelbaren Nahtstelle dreier naturräumlicher Haupteinheitengruppen.

Die nächsten Großstädte sind – per Luftlinie/Straße gemessen – Hannover (ca. 120/164 km nördlich) und Göttingen (ca. 40/55 km nordöstlich) in Niedersachsen, Erfurt (ca. 115/185 km östlich) in Thüringen, Frankfurt am Main (ca. 150/193 km südlich) in Hessen sowie Siegen (ca. 115/165 km südwestlich), Hamm (ca. 122/153 km westlich), Dortmund (ca. 145/165 km westlich) und Paderborn (ca. 70/84 km nordwestlich von Kassel) in Nordrhein-Westfalen.

Kassel wird von der Fulda und den teils innerhalb des Stadtgebiets in diesen Fluss einmündenden Nebenflüssen und Bächen durchflossen, darunter sind Ahne, Drusel (im Unterlauf „Kleine Fulda“ genannt), Geile (im Unterlauf Döll genannt), Grunnelbach, Haargraben, Jungfernbach, Losse, Nieste und Wahle.

Kassels tiefste Stelle befindet sich im nordöstlichen Fuldatal auf 132,9 m ü. NHN (Flusspegel etwas nördlich der Gaststätte Graue Katze); zieht man noch die Exklave Kragenhof in diesem Tal mit in Betracht, so befindet sich die tiefste Stelle der Stadt wenige Meter unterhalb der Staustufe an der Stadtgrenze zu Fuldatal-Wahnhausen auf nur noch 131,4 m Höhe. Die Innenstadt liegt am Königsplatz 163 m und am Rathaus 169 m hoch. Das Schloss Wilhelmshöhe steht auf etwa 282 m Höhe, der Herkules auf rund 515 m, und die höchste Stelle des Stadtgebiets liegt an der Grenze zur Gemeinde Schauenburg mit 614,8 m auf dem Gipfel des zum Hohen Habichtswald gehörenden Hohen Gras, dem höchsten Berg des Habichtswälder Berglands. Der innere Stadtbereich hat eine ausgeprägte Hanglage und erstreckt sich von ca. 140 m (Karlsaue) über den Bahnhof Wilhelmshöhe (ca. 195 m) bis auf ca. 300 m am oberen Rand von Bad Wilhelmshöhe.

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet von Kassel ist in 23 Ortsbezirke eingeteilt, von denen jeder einen Ortsbeirat mit einem Ortsvorsteher als Vorsitzenden hat. Die Ortsbeiräte werden alle fünf Jahre von der Bevölkerung der Ortsbezirke direkt gewählt. Der Ortsbeirat ist zu allen wichtigen Fragen, die den Ortsbezirk berühren, zu hören. Die endgültige Entscheidung über eine Maßnahme obliegt jedoch der Kasseler Stadtverordnetenversammlung.

Neben den historisch gewachsenen Stadtteilen sind einige ehemals selbstständige Gemeinden und Gemarkungen nach Kassel eingemeindet worden. Die Grenzen dieser Stadtteile stimmen zum Teil nicht mit den Grenzen der 23 Ortsbezirke überein. Das Jahr der Eingemeindung findet sich in Klammern.

Übersicht über die 23 Ortsbezirke (Stadtteile) von Kassel:

Innerhalb der Kasseler Ortsbezirke gibt es zum Teil noch Siedlungen mit eigenen Namen, etwa Mulang, Marbachshöhe und Wahlershausen, die zum Ortsbezirk Bad Wilhelmshöhe gehören, die Exklave Kragenhof, die zum Ortsbezirk Wolfsanger-Hasenhecke gehört, Osterberg, der zum Ortsbezirk Jungfernkopf gehört, oder das Blücherviertel, das zum Ortsbezirk Unterneustadt gehört. Nicht als Ortsbezirk, sondern als ortsbezirksfreies Gebiet, zählt die Dönche, die sich als unbebautes Naturschutzgebiet im Südwesten von Kassel befindet.

Flächennutzung

Das Gebiet der Stadt Kassel ist 106,798 km² groß. Die Flächennutzung in Prozent (%) verteilt sich so:

Nachbargemeinden

An die Stadt Kassel grenzen folgende Städte und Gemeinden (im Uhrzeigersinn beginnend im Norden): Ahnatal, Vellmar, Fuldatal, Staufenberg, Niestetal, Kaufungen, Lohfelden, Fuldabrück, Baunatal, Schauenburg, Habichtswald. Davon wachsen Vellmar und Fuldatal im Norden, Kaufungen im Osten, Lohfelden im Südosten und Baunatal im Süden immer näher an das Stadtgebiet heran. Mit Ausnahme von Staufenberg, das Teil des Landkreises Göttingen in Niedersachsen ist, gehören alle Gemeinden zum Landkreis Kassel. Die Gemeinden kooperieren im Zweckverband Raum Kassel.

Klima

Das Klima ist in Kassel deutlich milder und wärmer als im umgebenden Mittelgebirge. Wegen der Talkessellage und den höher gelegenen Waldgebieten ist die Stadt gut vor Unwettern geschützt. Aufgrund der sich stauenden Luftmassen ist es in den tiefer gelegenen Stadtgebieten teilweise 3 bis 5 Grad Celsius wärmer als im Umland, insbesondere im Sommer. Die Jahresmitteltemperatur beträgt ca. 9,1 °C.

In den Stadtrandbereichen des Kasseler Westens sind in den vergangenen Jahren natürliche Schneisen, die der mikroklimatischen Zirkulation und natürlichen Durchlüftung der Stadt dienen, verbaut worden. Auch gewerbliche Neubebauungen in den Nachbargemeinden, wie auf dem Rüsterberg in Niestetal (Gut Ellenbach) begünstigen die Aufheizung. Ähnliche Gefahren gehen von einer möglichen Erschließung am Langen Feld in Niederzwehren aus. Die Fulda als Gewässerraum mit Auen und Überschwemmungsgebieten sowie Zuflüssen innerhalb des städtischen Einzugsgebietes bildet darüber hinaus einen sensiblen Ansatzpunkt zum Umgang mit nachhaltigem Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung. Renaturierungsansätze, wie das dem Vogelschutz dienende Lossedelta, dem künstlich angelegten Flussdelta der Losse, sind im Rahmen der Umsetzung von EU-Richtlinien Projekte transitorischer Entwicklung. An der Universität Kassel werden dazu umfangreiche Untersuchungen im Rahmen des KLIMES-Forschungsvorhabens durchgeführt und evaluiert.

Quelle: Wikipedia

Barreinigung in Kassel – SECOTEK meistert das für Ihr Unternehmen!

Wünschen Sie Informationen zum Thema Barreinigung in Kassel oder interessieren sich Preisgestaltung und weitere Arbeiten im Bereich Gebäudemanagement? Jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Barreinigung in Kassel anfordern.

Sie haben eine Ausschreibung für Barreinigung in Kassel? Wir würden gerne mit einem Angebot teilnehmen.

Unverbindliches Angebot

Barreinigung in der Region Kassel nachhaltig in besten Händen

Mit professionellem Facility Management werden Kapazitäten in Ihrer Firma in Kassel frei. Sie können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Ihren Betriebserfolg in Hessen verbessern. Auch in Hessen können Sie bei Immobilien auf uns als Komplettanbieter für Barreinigungen zählen. Unser Portfolio-Kapazitäten sind für die Ansprüche der 201585 Einwohner in Kassel und auf bundesweite Großstädte skalierbar.

Unsere Dienstleistungen in Kassel in Hessen

Sie sind unsicher, ob Ihr Standort zur Stadt Kassel in Hessen gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind überregional im Dienst. Sollten Sie Informationen zu einer Dienstleistung vermissen, informieren wir Sie gerne umfassend über unser Portfolio in der Region Kassel. Über Barreinigungen hinaus bieten wir das volle Spektrum aller Leistungen im Facility Management an.

Beratung zu Barreinigungen in der Region Kassel?

Wir beantworten Ihre Fragen gerne!

SECOTEK Facility Management