SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma Treppenhausreinigung – Hürth

SECOTEK – Nordrhein-Westfalen

Treppenhausreinigung in der Region Hürth

An Orten in Nordrhein-Westfalen, wo es darauf ankommt, ist unser Unternehmen der Spezialist, falls es um Treppenhausreinigungen geht

Nur versiertes und bewährtes Fachpersonal für Treppenhausreinigungen wird in Hürth und bundesweit beschäftigt. Unsere Firma ist in Nordrhein-Westfalen und regional Ihr Partner für Facility Management – kompetent, gründlich, schnell und zuverlässig.

Zu unseren Aufträgen in Nordrhein-Westfalen gehören Geschäfte mit Einzelstandorten, wie auch Großkunden mit vielen Standorten bundesweit. Unsere Arbeitstechnik und unsere transparenten Workflows sind für unseren Betriebserfolg in Hürth entscheidend. Wir sind spezialisiert auf Treppenhausreinigungen in Nordrhein-Westfalen.

Überzeugen Sie sich von unserem Fachwissen als Gebäudemanagement Dienstleister in und rund um Hürth. Kontaktinfos für die Region von Hürth:  Telefonisch und schriftlich können Sie sich an beliebige SECOTEK-Niederlassungen wenden – wir stehen Ihnen für Beratungen, Preisinformationen und Ausschreibungen für den Großraum Nordrhein-Westfalen gerne zur Verfügung.

Geographie

Hürth grenzt südwestlich direkt an Köln und liegt am Nordost-Hang der Ville, eines Teils des Naturparks Rheinland. Das Stadtgebiet gliedert sich in drei Landschaftsräume:

  • die fruchtbare Ebene der Kölner Bucht (überwiegend landwirtschaftlich genutzt und teilweise großflächig besiedelt)
  • den Villehang, das Vorgebirge (teils dicht besiedelt, teils noch sehr landwirtschaftlich, vor allem durch Gemüseanbau geprägt, insbesondere bei Fischenich und Kendenich)
  • die Ville (dünn besiedelt, meist mit Wald bedecktes rekultiviertes Gelände des ehemaligen Braunkohleabbaus)

Die höchste Erhebung in Hürth ist mit 155 Metern die Wilhelmshöhe, eine Abraumhalde in der Berrenrather Börde.

Stadtbezirke und Beschreibung

Die zwölf Stadtteile werden in neun Stadtbezirke zusammengefasst.

  • Alt-Hürth und Knapsack (7.265 und 151 Einwohner)
    Der größte Teil Knapsacks wurde aus Umweltgründen in den 1970er-Jahren umgesiedelt. Der namensgebende und ehemals zentrale Ortsteil der Stadt Hürth wurde 1979 in Alt-Hürth umbenannt.
  • Berrenrath (3.278)
    Berrenrath wurde (bis auf eine Werkssiedlung) geschlossen bis 1959 in eine rekultivierte Braunkohlengrube umgesiedelt.
  • Gleuel (6.558)
    Der alte Burg-, Mühlen- und Kirchort ist stark durch den Ausbau mit Bergmannssiedlungen geprägt.
  • Alstädten-Burbach (3.795)
    Die beiden Orte sind mittlerweile politisch und räumlich zusammengewachsen und werden als Einheit gesehen.
  • Stotzheim und Sielsdorf (1.776 und 379)
    Stotzheim und Sielsdorf sind außer dem fast gänzlich umgesiedelten Knapsack die kleinsten Orte der Stadt. Stotzheim wird auch Stiefmütterchendorf genannt.
  • Efferen (12.769)
    Der Ort grenzt, durch den Kölner Grüngürtel getrennt, an Köln. 1975 bestanden Pläne, den nach Köln orientierten Ort dorthin einzugemeinden. Beachtenswert ist das Studentendorf Efferen der Universität zu Köln und das Medienviertel, errichtet auf dem Gelände einer Ziegelei beziehungsweise einer Industriebrache.
  • Fischenich (5.026)
    hat große Höfe am unteren Villehang und viele kleine ehemalige Bauern- und Bergarbeiterkotten den Hang hinauf.
  • Kendenich (3.089)
    gleicht Fischenich. Die Burg Kendenich ist eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • Hermülheim und Kalscheuren (15.499 und 630)
    Hermülheim war mit dem ehemaligen Rathaus an der Luxemburger Straße das politische Zentrum der Gemeinde. Mit Hürth-Mitte, das zu Hermülheim gehört, wurde ein neues Stadtzentrum geschaffen. Kalscheuren sollte als Wohngebiet ausgebaut werden, ist jedoch heute vorwiegend als Industrie-, Gewerbe- und Medienstandort ausgewiesen. Die aus der August Wegelin AG hervorgegangene Schwätz, das DEGUSSA-Rußwerk, gehört zu Köln-Rodenkirchen.

Fließgewässer

Folgende Bäche fließen in Hürth:

  • Der Duffesbach, der bei Knapsack entspringt und über Alt-Hürth und Hermülheim meist kanalisiert, begleitet vom Römerkanal-Wanderweg, durch Efferen und den Kölner Grüngürtel nach Köln fließt und dort in den Rhein mündet. Gespeist wird er heute unter anderem durch geklärte Abwässer der Knapsacker Werke. In Teilbereichen bei Knapsack, (Alt-)Hürth und zwischen dem Hermülheimer Burgpark und Efferen sowie im Grüngürtel verläuft er oberirdisch. In früheren Zeiten versickerte der Bach zwischen Efferen und Höningen im Bereich der heutigen Kiesgruben. Um die Wassernutzung gab es regelmäßig Streit zwischen den Anliegergemeinden. Bekannt ist vor allem der „Hürther Krieg“ 1560 zwischen der Stadt Köln und dem Hürther Burgherren, der eine Kölner Verhandlungsdelegation kurzerhand einsperren ließ. Daraufhin stellten die Kölner einen etwa 1000 Mann starken Trupp auf, vor dem der Hürther Burgherr kampflos kapitulierte.
  • Der Burbach (oder Bornbach), der heute beim Kloster Burbach entspringt (früher bei Berrenrath), durch Burbach in Richtung Stotzheim fließt (ab dort dann Stotzheimer Bach heißt), um unterhalb von Efferen in den Duffesbach zu münden. Innerhalb Alstädten-Burbachs kennzeichnet sein Verlauf die Grenze zwischen Alstädten und Burbach. Bis Stotzheim fließt er renaturiert offen.
  • Der Gleueler Bach, der bei Berrenrath entspringt (früher an den Sieben Sprüngen) und durch Gleuel und Sielsdorf bis zum südlichen Randkanal fließt. Er verläuft weitgehend oberirdisch und renaturiert. Früher lief der Gleueler Bach bis Kriel, wo er in einen Teich floss und dabei langsam in den Untergrund versickerte.
  • Der Weiler Bach, der vom Weiler Hof an Fischenich vorbei in Richtung Meschenich fließt.
  • Der Kendenicher Bach und die Flurflosse, die zwischen Fischenich und Kendenich den Villehang herunterlaufen, führen heute nicht immer Wasser.

Alle Bäche versickerten früher bei normaler Wasserführung im Schotter der Mittelterrasse des Rheins. Da die Wasserführung durch die stark wasserhaltige Braunkohle im Quellgebiet und das Gefälle des Villehanges zumindest gelegentlich zum Betrieb von Mühlen ausreichte, waren 16 Mühlen im Raum Hürth an den drei erstgenannten Bächen angelegt.

Die Römer fassten für die Wasserversorgung der späteren Stadt Köln den Duffesbach, Burbach und Gleueler Bach sowie einige Quellsprünge aus Bachem im Bereich des heutigen Hermülheimer Burgparks zusammen, die römischen Wasserleitungen in Hürth, und führten sie bis Köln weiter. Als das römische Köln eine etwa 8 m hohe Stadtmauer bekam, wurde diese Leitung höher gelegt und als Aquädukt über die Mauer geführt. In diese „Hürther Leitung“ wurde im 1. Jahrhundert nach Christi Geburt die Eifelwasserleitung eingeleitet. Im Mittelalter wurde dies zugeführte Wasser auch nach dem Verfall des Aquäduktes in Köln für Handwerk und Gewerbe benutzt (Blaubach, Rotgerberbach etc.).

Quelle: Wikipedia

Treppenhausreinigung in Hürth – unsere Firma macht das für Ihre Zufriedenheit!

Benötigen Sie Infos im Bereich Treppenhausreinigung in Hürth oder interessieren sich zeitliche Planungen oder weitere Services im Bereich Immobilienmanagement? Besser gleich ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Treppenhausreinigung in Hürth anfragen.

Sie organisieren eine Ausschreibung für Treppenhausreinigung in Hürth? Wir würden gerne ein Angebot abgeben.

Treppenhausreinigung in Hürth in erfahrenen Händen

In Nordrhein-Westfalen können Sie bei Immobilien auf uns als Komplettanbieter für Treppenhausreinigungen zählen. Unsere Leistungskapazitäten sind für die Bedürfnisse der 54678 Bürger in Hürth und auf bundesweite Großstädte skalierbar. Mit professionellem Facility Management werden Kapazitäten in Ihrem Betrieb in Hürth frei. Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und Ihren Erfolg in Nordrhein-Westfalen sichern.

Qualitätsarbeit für die Region Hürth in Nordrhein-Westfalen

Über Treppenhausreinigungen hinaus bieten wir ein Gesamtportfolio im Facility Management an. Sie wissen nicht, ob Ihre Lokalität zur Stadt Hürth in Nordrhein-Westfalen gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind bundesweit im Dienst. Sollten Sie Informationen zu einer Dienstleistung vermissen, informieren wir Sie gerne detailliert über die verfügbaren SECOTEK Leistungen in der Region Hürth.

Benötigen Sie ein Angebot für Treppenhausreinigungen in der Region Hürth?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!