SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma Putzdienst in Aalen

SECOTEK – Baden-Württemberg

Putzdienst in der Stadt Aalen

Bei Immobilien und Gewerbestätten in Baden-Württemberg ist unser Unternehmen die bessere Wahl, unsere Arbeit bei Putzdienstleistungen spricht für sich

Lediglich ausgebildetes und bewährtes Führungspersonal für Putzdienstleistungen wird in Aalen und bundesweit beschäftigt. SECOTEK Facility Management ist in Baden-Württemberg und in der gesamten Großregion Ihr Partner für Facility Management – sachkundig, gründlich, schnell und zuverlässig.

Zu unseren Referenzen in Baden-Württemberg gehören Betriebe mit Einzelstandorten, aber auch Handelsketten mit multiplen Niederlassungen im ganzen Land. Unsere Arbeitsmethodik und unsere organisierten Strukturen sind für unsere Aufträge in Aalen entscheidend. Überzeugen Sie sich von unseren Referenzen und unseren Erfolg bei Putzdienstleistungen in Baden-Württemberg.

Mit ihrem Handwerk beeinflusst unser Fachpersonal die Lebensqualität jeder einzelnen Person in dem Unternehmen in und rund um Aalen. Profitieren Sie von unserem Fachwissen als Facility Management Dienstleister in und rund um Aalen. Wir stehen Ihnen für Fragen, Konzepte sowie Ausschreibungen für den Großraum Baden-Württemberg gerne zur Verfügung.

Geographie

Geographische Lage

Aalen liegt im Tal des oberen Kocher an dessen Austritt aus der östlichen Schwäbischen Alb, die sich südlich und östlich der Stadt erhebt, in der sogenannten Aalener Bucht. Nördlich der Stadt schließt sich die Landschaft der Ellwanger Berge an. Nordwestlich liegt das Welland.

Das Stadtgebiet Aalens hat Anteil an den Naturräumen Östliches Albvorland (westliches Stadtgebiet) und Schwäbisch-Fränkische Waldberge (Norden und Nordwesten), die beide zum Schwäbischen Keuper-Lias-Land zählen, sowie am Albuch (Südwesten) und am Härtsfeld (Osten), die beide jeweils einen Teilraum der Schwäbischen Alb darstellen.

Der Kocher fließt von Oberkochen kommend im Süden in das Stadtgebiet, durchfließt in nördlicher Richtung den Stadtbezirk Unterkochen, anschließend die Kernstadt – dort mündet die Aal – und den Stadtbezirk Wasseralfingen, und verlässt es im Norden in Richtung Hüttlingen. In der Nähe von Aalen entspringen auch die Flüsse Rems (bei Essingen, westlich von Aalen) und Jagst (bei Unterschneidheim, östlich von Aalen), die beide, wie der Kocher, Nebenflüsse des Neckars sind.

Der Marktplatz in der Innenstadt liegt auf 430 m ü. NHN. Der tiefste Punkt im Stadtgebiet ist die Lein bei Rodamsdörfle auf 375 m ü. NHN, der höchste Punkt der Gipfel des Grünenbergs bei Himmlingen auf 733 m ü. NHN.

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet Aalens besteht aus der Kernstadt und den zwischen 1938 (Unterrombach) und 1975 (Wasseralfingen) eingegliederten Gemeinden (siehe Abschnitt Eingemeindungen). Die erst bei der jüngsten Gebietsreform in den 1970er Jahren eingegliederten Gemeinden werden auch als Stadtbezirke bezeichnet und sind zugleich Ortschaften im Sinne der baden-württembergischen Gemeindeordnung. Sie haben jeweils einen Ortschaftsrat, der bei den Kommunalwahlen gewählt wird und dessen Vorsitzender der Ortsvorsteher ist.

Zur Kernstadt Aalen und zu den eingegliederten Gemeinden gehören eine Vielzahl meist räumlich getrennter Teilorte. Die meisten haben eine lange eigenständige Geschichte; andere wurden als neue Baugebiete angelegt, die dann einen eigenen Namen, aber oftmals keine festgelegten Grenzen erhielten. Im Einzelnen bestehen folgende Teilorte:

Die maximale Ausdehnung des Aalener Stadtgebiets beträgt 18 km in Nord-Süd- und 25 km in Ost-West-Richtung. Das Stadtgebiet hat Stand 31. Dezember 2012 eine Fläche von 14.662,6 Hektar. Davon sind 41,8 % (6.127,4 ha) Landwirtschafts- und 37,8 % (5.540,8 ha) Waldflächen. 11,7 % (1.715,9 ha) sind Gebäude- oder Freiflächen, 6,5 % (946,1 ha) Verkehrsflächen. Der Anteil von Sport-, Erholungs- und Grünflächen beträgt 1,1 % (166,7 ha), der Wasserflächen 0,4 % (51,8 ha), der Betriebsflächen 0,2 % (34,3 ha), der sonstiger Flächen 0,5 % (79,6 ha).

Flächenaufteilung

Nach Daten des Statistischen Landesamtes, Stand 2014.

Nachbargemeinden

Die folgenden Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Aalen (im Uhrzeigersinn, beginnend im Süden; in Klammern die Entfernung des jeweiligen Stadtkerns zum Aalener Stadtkern, Luftlinie):

Oberkochen (6 km), Essingen (6 km), Heuchlingen (11 km), Abtsgmünd (9 km), Neuler (10 km), Hüttlingen (6 km), Rainau (10 km), Westhausen (9 km), Lauchheim (12 km), Bopfingen (20 km) und Neresheim (20 km, alle Ostalbkreis) sowie Heidenheim an der Brenz (18 km) und Königsbronn (10 km, beide Landkreis Heidenheim).

Raumplanung

Aalen bildet ein Mittelzentrum innerhalb der Region Ostwürttemberg, die kein eigenes Oberzentrum ausgewiesen hat. Zum Mittelbereich Aalen gehören die Städte und Gemeinden im zentralen und östlichen Teil des Ostalbkreises: Abtsgmünd, Bopfingen, Essingen, Hüttlingen, Kirchheim am Ries, Lauchheim, Neresheim, Oberkochen, Riesbürg und Westhausen. Verflechtungen gibt es mit dem rund 30 Kilometer östlich gelegenen, benachbarten Mittelzentrum Nördlingen in Bayern.

Geologie

Das Stadtgebiet Aalens erstreckt sich über alle drei lithostratigraphischen Gruppen des Süddeutschen Juras: der Süden und das Flexner-Massiv liegen auf dem Weißen, die Innenstadt auf dem Braunen, ein Teil Wasseralfingens auf dem Schwarzen Jura. Aus diesem Grund wirbt die Stadt Aalen als „Mekka der Geologen“ für sich.

Der Großteil des Aalener Stadtgebiets liegt auf der Opalinuston-Formation des nach der Stadt Aalen benannten Unteraaleniums. Auf dem Sandberg, dem Schnaitberg und dem Schradenberg (alle im Westen Aalens) tritt die Eisensandstein-Formation des Oberaaleniums zutage. Auf den restlichen Hügeln im Stadtgebiet lagern vor allem Sande und Kiese (Goldshöfer Sande) sowie Restschotter. Die Altstadt Aalens sowie weitere Gebiete am Verlauf des Kochers (u. a. Wasseralfingen) gründen komplett auf einer Talfüllung aus Auelehm und Flusskies.

Die größten Teile Dewangens und Fachsenfelds liegen auf den nach Norden aufeinanderfolgenden Jurensismergel-, Posidonienschiefer-, Amaltheenton-, Numismalismergel- und Obtususton-Formationen, die zum Jura gehören und reich an Fossilien sind. Den Abschluss bildet die bereits zum Keuper gehörende Knollenmergelschicht.

Auf dem Braunenberg wurde bis 1939 Eisenerz abgebaut (siehe Abschnitt Tiefer Stollen).

Klima

Da sich das Stadtgebiet Aalens über das Albvorland, die Voralb, den Albuch und über das Härtsfeld erstreckt und dabei insgesamt 355 Höhenmeter Unterschied zwischen tiefstem und höchstem Punkt überwindet, ist das Klima von Stadtbezirk zu Stadtbezirk verschieden.

Die Messstation, von der die nachfolgenden Daten stammen, befindet sich zwischen der Kernstadt Aalen und Wasseralfingen auf ungefähr 48° 51′ 2″ N, 10° 5′ 44″ O und liefert seit 1991 Werte.

Die Anzahl der Sonnenstunden beträgt rund 1.800 pro Jahr, was einer durchschnittlichen täglichen Sonnenscheindauer von etwa 4,93 Stunden entspricht. Damit liegt Aalen bundesweit oberhalb des Mittels (1550 Stunden pro Jahr). Doch auch bei der Anzahl der Regentage pro Jahr liegt die Region mit 167 über dem deutschlandweiten Durchschnitt von 138 Tagen pro Jahr und mit einer jährlichen Niederschlagsmenge von rund 807 mm außerdem im gemäßigten Mittel Baden-Württembergs. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 9,9 °C. Auch hier liegt Aalen über dem Bundesschnitt von 8,2 °C und dem Landesschnitt Baden-Württembergs von 8,1 °C.

Quelle: Wikipedia

Putzdienst in Aalen – unser Betrieb erledigt das für Sie!

Benötigen Sie Infos im Bereich Putzdienst in Aalen oder interessieren sich für Preise und weitere Arbeiten im Bereich Facility Management? Besser gleich ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Putzdienst in Aalen anfordern.

Sie organisieren eine Ausschreibung für Putzdienst in Aalen? Wir sind Ihnen gerne behilflich.

Putzdienst für Aalen nachhaltig in besten Händen

Auch in Baden-Württemberg können Sie bei Facility Management Leistungen auf uns als Komplettanbieter für Putzdienstleistungen zählen. Unsere Leistungskapazitäten sind für die Ansprüche der 67085 Einwohner in Aalen und auf bundesweite Ballungsgebiete skalierbar. Mit gutem Gebäudemanagement werden Kapazitäten in Ihrem Betrieb in Aalen frei. Sie können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Ihren Betriebserfolg in Baden-Württemberg ausweiten.

SECOTEK Angebot in Aalen in Baden-Württemberg

Über Putzdienstleistungen hinaus bieten wir das volle Spektrum aller Leistungen im Facility Management an. Sie wissen nicht, ob Ihre Lokalität zur Stadt Aalen in Baden-Württemberg gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind in allen Ballungsgebieten im Dienst. Sollten Sie eine Leistung brauchen, informieren wir Sie gerne detailliert über unser Angebot in der Region Aalen.

Haben Sie Fragen zu Putzdienstleistungen in der Region Aalen?

Wir antworten Ihnen kurzfristig.