SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma SECOTEK Facility Management Frankfurt Düsseldorf Gebäudemanagement Reinigungsfirma Baustellenreinigung in Wetzlar

SECOTEK – Hessen

Baustellenreinigung im Raum Wetzlar

Seit Jahren ist unser Unternehmen die Reinigungsfirma der Wahl, unsere Arbeit bei Baustellenreinigungen spricht für sich

SECOTEK setzt in Wetzlar und bundesweit erlesenes versiertes und fähiges Spezialpersonal für Baustellenreinigungen ein. SECOTEK Facility Management ist in Hessen und regional Ihr Partner für Gebäudemanagement – sachkundig, gründlich, schnell sowie zuverlässig.

Unsere Arbeitsmethode und unsere verlässliche Transparenz sind für unseren bisherigen Erfolg in Wetzlar entscheidend. Wir sind spezialisiert auf Baustellenreinigungen in Hessen. Zu unserem Klientel in Hessen zählen Firmen mit Einzelstandorten, aber auch Handelsketten mit mehreren Standorten im ganzen Land.

Mit ihrem Handwerk beeinflusst unser Fachpersonal die Lebensqualität jeder einzelnen Persönlichkeit im Arbeitsumfeld in der Region Wetzlar. Ziehen Sie einen Vorteil von unserer Erfahrung als Gebäudemanagement Dienstleister in und rund um Wetzlar. Wir stehen Ihnen für Informationen, Konzepte und Ausschreibungen für den Großraum Hessen gerne zur Seite.

Geographie

Lage

Wetzlar liegt im Lahn-Dill-Gebiet in Mittelhessen an der Lahn auf einer Höhe von 148–402 Metern, kurz nach ihrer Richtungsänderung von Süd nach West in Höhe der Dillmündung. Die Stadt erstreckt sich auf meist hügeligem Terrain bis auf die Anhöhen beiderseits des Lahntals. Sie liegt am Trennungspunkt hessischer Mittelgebirge: Südlich der Lahn liegt der Taunus; nördlich der Lahn und westlich der Dill beginnt der Westerwald; nördlich der Lahn und östlich der Dill beginnt das Gladenbacher Bergland, das naturräumlich dem Westerwald zugeordnet wird. Der höchste Punkt des Stadtgebiets ist der Stoppelberg mit einer Höhe von 402 Metern, den tiefsten Punkt bildet die Lahn mit 148 Höhenmetern.

Die nächstgelegenen größeren Städte sind nordwestlich Siegen 50 km und Dillenburg 30 km, nordöstlich Marburg 40 km, östlich Gießen (lahnaufwärts, von Zentrum zu Zentrum etwa 12 km), südlich Frankfurt am Main 60 km, sowie westlich Koblenz 80 km und lahnabwärts Limburg an der Lahn 40 km.

In den Tälern von Lahn (Osten und Westen) und Dill (Norden) grenzen dichtbebaute Nachbargemeinden an, die teilweise unmittelbar in Wetzlar übergehen. Die die Stadt im Nordwesten, Nordosten und Süden umgebenden Mittelgebirge sind waldreich und dünn besiedelt.

Geologie

Wetzlar liegt am Ostrand des Rheinischen Schiefergebirges. Der Untergrund besteht aus geologisch jungen Sedimenten der Lahn und wesentlich älteren devonischen und karbonischen Gesteinen zweier geologischer Haupteinheiten des Schiefergebirges, der Lahnmulde und im Südosten der sog. Gießener Decke. Den nordwestlichen Teil des Stadtgebietes unterlagern im Lahntal Schluffe, Sande und Kiese, die nur wenig verfestigt sind. Sie wurden von der Lahn abgelagert, deren hier noch bis zu einem Kilometer breites Tal nach Westen immer schmaler und zunehmend tiefer wird. Der Hauptteil der Stadt ist auf teilweise intensiv verfalteten, gestörten und geschieferten Tonschiefern, Sandsteinen, Quarziten und Kalksteinen errichtet. Sie wurden in Devon und Karbon in einem von Inselketten, Vulkanen und Atollen geprägten Meer abgelagert, das während der variszischen Gebirgsbildung zusammengeschoben und von einer durch diese verfrachteten tektonischen Decke überlagert wurde. Die aus den Meeresablagerungen entstandenen Gesteine finden sich im Stadtbild wieder, da sie vielfach als Baumaterial verwendet wurden.

Nachbargemeinden

Wetzlar grenzt im Nordwesten an die Stadt Aßlar (Lahn-Dill-Kreis), im Norden und Nordosten an die Gemeinden Hohenahr (Lahn-Dill-Kreis) und Biebertal (Landkreis Gießen), im Osten an die Gemeinden Lahnau (Lahn-Dill-Kreis) und Heuchelheim sowie an die Stadt Gießen (beide Landkreis Gießen), im Süden an die Gemeinden Hüttenberg und Schöffengrund sowie im Westen an die Stadt Solms (alle Lahn-Dill-Kreis).

Stadtgliederung

Der alte Kernstadtbereich von Wetzlar mit 31.107 Einwohnern ist unterteilt in zwölf Stadtbezirke: Altstadt, Neustadt, Hauserberg, Büblingshausen, Sturzkopf, Stoppelberger Hohl, Nauborner Straße, Silhöfer Aue/Westend, Altenberger Straße, Dalheim, Dillfeld und Niedergirmes. Niedergirmes ist mit über 6.000 Einwohnern der größte Stadtbezirk.

Weiterhin gibt es acht Stadtteile, die erst mit der Auflösung der Stadt Lahn 1979 zu Wetzlar kamen, aber bis auf Blasbach, Dutenhofen und Münchholzhausen schon lange fest mit der Stadt verwachsen waren. Dies sind östlich der Kernstadt Naunheim (3772), Garbenheim (2208), Münchholzhausen (2338) und Dutenhofen (3119). Nauborn (3886) liegt südlich der Kernstadt und Steindorf (1724) schließt sich westlich an die Kernstadt an. Nördlich der Kernstadt liegen Blasbach (966) und Hermannstein (3900) (Einwohnerzahlen jeweils in Klammern, Stand 31. Dezember 2017).

Klima

Wetzlar weist ganzjährig ein gemäßigtes Klima der mittleren Breiten auf. Aus den Talverläufen und unterschiedlichen Geländehöhen ergeben sich unterschiedliche kleinklimatische Verhältnisse. Die Tagesmitteltemperatur liegt im Sommer bei ungefähr 17 bis 18 °C und im Winter etwa 1 bis 2 °C. Die mittlere Niederschlagshöhe beträgt 600 bis 700 Millimeter und liegt damit leicht unterhalb des Durchschnitts in Deutschland. Auf den Anhöhen südlich und nördlich des Lahntals regnet es mit 800 Millimetern genau den Durchschnittswert. Die niederschlagsreichsten Monate sind Juni und Dezember mit 74 und 73,3 Millimetern, der regenärmste Monat ist der Februar mit 49,1 Millimetern.

Quelle: Wikipedia

Baustellenreinigung in Wetzlar – unser Betrieb erledigt das für Ihr Unternehmen!

Haben Sie Fragen zum Anliegen Baustellenreinigung in Wetzlar oder interessieren sich Durchführungsdauer und weitere Dienstleistungen im Bereich Immobilienmanagement? Jetzt unverbindlich und kostenlos ein Angebot oder eine Experten-Beratung für Baustellenreinigung in Wetzlar anfordern.

Sie haben eine Ausschreibung für Baustellenreinigung in Wetzlar? Wir würden gerne mit einem Angebot teilnehmen.

Baustellenreinigung in der Region Wetzlar professionell und zuverlässig

Mit gutem Facility Management werden Ressourcen in Ihrem Standort in Wetzlar entlastet. Sie können sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und Ihren Betriebserfolg in Hessen ausbauen. Auch in Hessen können Sie bei Facility Management Leistungen auf uns als Komplettanbieter für Baustellenreinigungen zählen. Unsere Kapazitäten sind für den Bedarf der 52656 Bürger in Wetzlar und auf bundesweite Großstädte skalierbar.

SECOTEK Angebot für Wetzlar in Hessen

Über Baustellenreinigungen hinaus bieten wir das volle Spektrum aller Leistungen im Facility Management an. Sie wissen nicht, ob Ihre Lokalität zur Stadt Wetzlar in Hessen gehört? Fragen Sie bei uns an, wir sind bundesweit im Dienst. Sollten Sie Informationen zu einer Dienstleistung benötigen, informieren wir Sie gerne detailliert über unser Angebot in der Region Wetzlar.

Beratung zu Baustellenreinigungen in Wetzlar?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!